Skip to content

Aktuelle Stellenangebote bei Lernen fördern e.V.

Zur Verstärkung des Teams Assistierte Ausbildung sucht Lernen fördern e.V…

eine sozialpädagogische Fachkraft

(nach Absprache zwischen 30 und 39 Wochenstunden)

für die Begleitung und Unterstützung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen während ihrer Berufsausbildung.

Die Assistierte Ausbildung (AsA) stellt ein Förderangebot für sozial benachteiligte oder lernschwache junge Menschen dar, die eine Ausbildung im dualen System absolvieren. Zu den Adressaten der Assistierten Ausbildung gehören beispielsweise in besonderem Maße junge Menschen mit Migrations- bzw. Fluchterfahrung.

Die Tätigkeit der sozialpädagogischen Fachkraft umfasst die Begleitung des Ausbildungsverlaufs, die regelmäßige Beratung der Auszubildenden, die Planung und Organisation eines passenden Förderangebots sowie Hilfestellung bei besonderen Problemlagen. Wichtige Partner:innen sind dabei die jeweiligen Ausbildungsbetriebe, die Lehrer:innen des Berufskollegs und die Jobcoaches des städtischen Jobcenters.

Ziel der Assistierten Ausbildung ist es, die Auszubildenden bestmöglich in ihrer persönlichen, sozialen und beruflichen Entwicklung zu fördern, ihnen einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu ermöglichen und den Übergang in ein anschließendes Beschäftigungsverhältnis zu unterstützen.

Als Qualifikation vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik, Sozialarbeit oder Erziehungswissenschaft bzw. ein vergleichbarer pädagogischer Hochschulabschluss. Vorerfahrungen in der Jugendhilfe, der Benachteiligtenförderung oder der beruflichen Bildung sind von Vorteil.

Darüber hinaus sollten Sie für die Tätigkeit als sozialpädagogische Fachkraft insbesondere mitbringen:

  • Interesse an und Bereitschaft zur Einarbeitung in das berufliche Bildungssystem
  • eine offene und verständnisvolle Haltung gegenüber den begleiteten Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Teamfähigkeit und Freude an fachlichem Austausch und der gut abgestimmten Zusammenarbeit mit den Kolleg:innen
  • eine strukturierte Arbeitsweise und gute kommunikative Fähigkeiten

Lernen fördern e.V. bietet:

  • eine vielseitige, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine umfassende Einarbeitung sowie fortlaufende Unterstützung
  • die Mitarbeit in einem aufgeschlossenen und engagierten Team
  • regelmäßige Weiterbildung und Supervision

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte nennen Sie uns darin Ihren frühest möglichen Eintrittstermin und Ihren favorisierten Stundenumfang.


Für den Einsatz im Projekt Clearingstelle sucht Lernen fördern e.V. zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Fachkraft für die Beratung und sozialpädagogische Begleitung
von arbeitslosen Jugendlichen und jungen Erwachsenen

(Umfang nach Absprache, ab 18 bis ca. 30 Wochenstunden)

Die Clearingstelle ist ein modulares Beratungs- und Unterstützungsangebot für Jugendliche und junge Erwachsene im Bezug von Arbeitslosengeld II, die den Kontakt zum Jobcenter der Stadt Münster nicht eigeninitiativ wahrnehmen oder sogar vollständig abgebrochen haben.

Der Auftrag der Clearingstelle im Modul 1 besteht darin, gemeinsam mit den Teilnehmer:innen deren persönliche Lebenssituation zu klären, zu stabilisieren und durch bedarfsgerechte Unterstützungsangebote nach Möglichkeit die Grundlagen für die Wiederaufnahme der Zusammenarbeit mit den zuständigen Jobcoaches zu schaffen.

Das Modul 2 der Clearingstelle bietet jungen Kund:innen des Jobcenters mit besonderen Förderbedarfen darüber hinaus in einem Zeitraum von meist 6 Monaten eine besonders intensive Begleitung und Unterstützung bei der Entwicklung persönlicher und beruflicher Perspektiven.

Zu den Aufgaben der sozialpädagogischen Fachkraft gehören in diesem Rahmen insbesondere:

  • Kontaktarbeit, bei Bedarf auch mittels aufsuchender Angebote
  • Vereinbarung regelmäßiger Beratungsgespräche und Initiierung eines kontinuierlichen Beratungsprozesses
  • Angebote zur Stabilisierung der Lebenssituation
  • Information über bestehende Fördermöglichkeiten
  • Vermittlung in und Begleitung zu weiterführenden Beratungs- und Hilfesystemen
  • Enge Zusammenarbeit mit den Jobcoaches der Stadt Münster und bei Bedarf Begleitung der Klient:innen zu den Terminen vor Ort im Jobcenter
  • Kompetenzfeststellung und Angebote zur individuellen Qualifizierung
  • Unterstützung bei Bewerbungsaktivitäten

Als Qualifikation vorausgesetzt wird ein Studienabschluss im Bereich der Sozialpädagogik/Sozialen Arbeit, Erziehungswissenschaft oder in einem vergleichbaren Bereich. Wünschenswert sind darüber hinaus Vorerfahrungen z.B. in der Jugendhilfe, in der Beratungsarbeit oder in der Arbeitsförderung.

Wichtig ist uns darüber hinaus, dass Sie als Bewerber:in

  • eine offene, wertschätzende und motivierende Grundhaltung gegenüber den betreuten Klient:innen mit ihren unterschiedlichen Problemen und Anliegen mitbringen,
  • dass Sie über gute beraterische Kompetenzen verfügen,
  • dass sie strukturiert arbeiten und eine Tätigkeit mit viel Eigenverantwortung schätzen und gleichzeitig
  • die Bereitschaft zur Zusammenarbeit und Abstimmung im Team mitbringen.

Es erwartet Sie:

  • eine abwechslungsreiche, interessante und wichtige Aufgabe,
  • viel Gestaltungsspielraum bei den Arbeitszeiten,
  • die Einbindung in ein engagiertes, trägerübergreifendes Team,
  • regelmäßige Supervision und Weiterbildungsangebote,
  • nach Absprache die Möglichkeit, den Beschäftigungsumfang durch Tätigkeiten in anderen Projekten aufzustocken.

Für den mobilen Einsatz kann ggf. ein Leihfahrzeug zur Verfügung gestellt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte geben Sie darin Ihren frühest möglichen Eintrittstermin und Ihren favorisierten Stundenumfang an.


Lernen fördern e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine sozialpädagogische Fachkraft in Teilzeit

(Umfang nach Absprache, ab 18 bis ca. 25 Wochenstunden)

Der Lernort Süd ist ein Projekt zur Förderung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind. Mittels einer Kombination aus individueller sozialpädagogischer Begleitung und Gruppenangeboten üben die Teilnehmer:innen niedrigschwellig wichtige Grundfähigkeiten ein, arbeiten an der Klärung ihrer persönlichen Situation und entwickeln eine berufliche Orientierung und Perspektivplanung. Der Lernort Süd bietet Förder- und Lernmöglichkeiten für insgesamt 15 Teilnehmer:innen.

Zu den Aufgaben der sozialpädagogischen Fachkraft gehören die individuelle Begleitung und Beratung der Teilnehmer:innen, die Förderung der Teilnehmer:innen in ihrer persönlichen und sozialen Kompetenz, Hilfestellung bei besonderen Problemlagen sowie die Zusammenarbeit mit externen Partner:innen wie Jugendhilfeeinrichtungen, dem Berufskolleg, Praktikumsbetrieben und den Ansprechpartner:innen im Amt für Schule und Weiterbildung und im Jobcenter der Stadt Münster.

Grundlage der sozialpädagogischen Begleitung ist die gemeinsam mit den Teilnehmer:innen entwickelte und abgestimmte individuelle Förderplanung. Die vereinbarten Schritte werden in einem multiprofessionellen Team bestehend aus sozialpädagogischen Fachkräften, Werkanleiter:innen sowie Lehrkräften umgesetzt. Übergreifende Ziele sind dabei stets die Stabilisierung der Lebenssituation der Teilnehmer:innen, die Stärkung ihrer individuellen Handlungskompetenz und die Vorbereitung auf einen erfolgreichen Übergang in weiterführende berufliche Förderangebote, in Ausbildung oder in Arbeit.

Als Qualifikation für die Tätigkeit vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium der Sozial-Pädagogik oder Erziehungswissenschaft und nach Möglichkeit erste Berufserfahrung im Bereich der Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen bzw. im Bereich der beruflichen Bildung / Arbeitsförderung. Darüber hinaus sollten Sie für die Tätigkeit insbesondere mitbringen:

  • eine wertschätzende und motivierende Grundhaltung gegenüber den betreuten Teilnehmer:innen mit ihren oft vielschichtigen Problemen sowie die Fähigkeit zum Beziehungsaufbau
  • eine strukturierte Arbeitsweise sowie gute kommunikative und organisatorische Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit und Freude an fachlichem Austausch sowie kollegialer Beratung

Lernen fördern e.V. bietet:

  • eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine umfassende Einarbeitung und fortlaufende pädagogische Unterstützung
  • die Einbindung in ein aufgeschlossenes und engagiertes Mitarbeiter:innenteam

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte nennen Sie uns darin den von Ihnen angestrebten Beschäftigungsumfang sowie Ihren frühest möglichen Eintrittstermin.


Lernen fördern e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine sozialpädagogische Fachkraft

(nach Absprache zwischen 25 und 35 Wochenstunden)

für die Begleitung von jungen Menschen mit Handicap während ihrer Berufsausbildung.

Das Ausbildungsmodell der kooperativen Reha-Ausbildung ermöglicht es jungen Menschen mit einer Lernbehinderung, einer psychischen Vorerkrankung oder anderen behinderungsbedingten Einschränkungen eine Berufsausbildung zu durchlaufen und erfolgreich abzuschließen. Die fachpraktische Qualifizierung erfolgt dabei in einem Kooperationsbetrieb. Bei positivem Lern- und Entwicklungsverlauf wird der Übergang in eine betriebliche Ausbildung angestrebt.

Zu den Aufgaben der sozialpädagogischen Fachkraft gehören in diesem Rahmen

  • der Kontaktaufbau zu neuen Auszubildenden inklusive des Führens von Informations-, Aufnahme- und Anamnesegesprächen,
  • die individuelle Begleitung und Beratung der Teilnehmer:innen auf ihrem Weg durch die Ausbildung,
  • die Abstimmung erreichbarer Entwicklungsziele und die Unterstützung der Teilnehmer:innen bei der Weiterentwicklung ihrer Kompetenzen und Fähigkeiten,
  • organisatorische Aufgaben bezogen auf die Begründung und Durchführung des Ausbildungsverhältnisses und die Koordination des begleitenden Stütz- und Förderunterrichts,
  • Hilfestellung bei besonderen Problemlagen und Krisenintervention sowie
  • Zusammenarbeit mit Betrieben, den Lehrer:innen der Berufskollegs und den Fachkräften der Agentur für Arbeit.

Als Qualifikation setzen wir ein abgeschlossenes pädagogisches Studium, beispielsweise der Sozialpädagogik bzw. Sozialarbeit, Erziehungswissenschaft, Heil-, Rehabilitations- oder Sonderpädagogik voraus. Vorteilhaft ist, wenn das Studium durch eine inhaltliche Schwerpunktsetzung auf die Arbeit mit Menschen mit Behinderung vorbereitet hat. Alternativ sollten Sie über eine mindestens einjährige berufliche Erfahrung mit der Zielgruppe verfügen. Darüber hinaus sollten Sie für die Tätigkeit insbesondere mitbringen:

  • eine wertschätzende und motivierende Grundhaltung gegenüber den Teilnehmer:innen mit ihrer jeweiligen Ausgangssituation und den individuellen Herausforderungen
  • eine strukturierte Arbeitsweise
  • gute kommunikative und organisatorische Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit und Freude an fachlichem Austausch sowie kollegialer Beratung

Lernen fördern e.V. bietet:

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit, die an den individuellen Bedürfnissen und Potenzialen der Teilnehmer:innen ansetzt
  • eine umfassende Einarbeitung und fortlaufende Unterstützung
  • die Einbindung in ein aufgeschlossenes und engagiertes Mitarbeiter:innenteam
  • regelmäßige Weiterbildung und Supervision

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte nennen Sie uns in Ihrer Bewerbung Ihren frühest möglichen Eintrittstermin.


Lernen fördern eV. sucht

eine pädagogische Kraft
in Teilzeit oder auf Honorarbasis

zur Unterstützung unserer Teilnehmer:innen im Umgang mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie und zur Entlastung der Maßnahmeteams bei der Bewältigung des erhöhten Arbeitsaufkommens.

Beispielsweise folgende Aufgaben sollen zum Zuständigkeitsbereich der pädagogischen Kraft gehören:

  • Einweisung neuer Teilnehmer:innen in die bei Lernen fördern e.V. geltenden Regelungen zum Infektionsschutz und Unterstützung der Umsetzung der Maßnahmen (z.B. Kontrolle von Impf-, Genesungs- und Test-Nachweisen, Ausgabe von Masken und Schnelltests)
  • Unterstützung von Teilnehmer:innen bei Fragen zur Impfung und bei der Vereinbarung von Impfterminen
  • Entlastung von Mitarbeiter:innen und Teams bei einfachen organisatorischen und pädagogischen Aufgaben
  • Unterstützung der Teilnehmer:innen beim Kennenlernen und Einüben des Umgangs mit Methoden des Distanzlernens
  • Unterstützung der Maßnahme-Teams bei der Planung und Umsetzung von Veranstaltungen und Gruppenaktivitäten

Die Aufgabe eignet sich besonders gut als Nebentätigkeit während eines Studiums (z.B. Studium mit pädagogischer oder psychologischer Ausrichtung) oder als Teilzeitbeschäftigungsverhältnis. Je nach persönlicher Ausgangssituation kann die Tätigkeit im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses oder in freier Mitarbeit ausgeübt werden. Der Einsatzumfang soll durchschnittlich etwa 10 Wochenstunden betragen.

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche, vielseitige und sinnvolle Tätigkeit in einer gemeinnützigen Bildungseinrichtung
  • vielfältige Möglichkeiten, die eigenen Fähigkeiten zu erproben und weiter zu entwickeln
  • Einarbeitung und laufende Begleitung durch eine:n hauptamtliche:n Mitarbeiter:in

Wir freuen uns auf Unterstützung durch eine motivierte, kommunikative und verantwortungsbewusste Person, die Interesse hat, unsere Teilnehmer:innen und unsere Arbeit kennenzulernen.


eine (sozial-)pädagogische Fachkraft für die Vorbereitung von
jungen Menschen mit Behinderung auf Ausbildung und Beruf
(ca. 32 Wochenstunden)

Die MitarbeiterInnen im Team der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme unterstützen Jugendliche und junge Erwachsene mit Handycap (oft im Bereich ‚Lernen‘) bei der beruflichen Orientierung, der Erprobung und Entwicklung der eigenen Fähigkeiten, der Bearbeitung persönlicher Problemstellungen, dem Kennenlernen betrieblicher Anforderungen sowie beim Übergang in Ausbildung, Arbeit oder weiterführende Unterstützungsangebote.

Zu den Aufgaben der sozialpädagogischen Fachkraft gehört es vor allem, einen stabilen Kontakt zu den TeilnehmerInnen aufzubauen und sie während des Maßnahmeverlaufs bestmöglich in der Entwicklung ihrer persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen zu fördern. Dies geschieht beispielsweise mittels Kompetenztrainings und sozialpädagogischer Gruppenangebote aber auch beratend im Rahmen sozialpädagogischer Einzelfallarbeit.

Darüber hinaus unterstützt die sozialpädagogische Fachkraft die TeilnehmerInnen im Prozess der beruflichen Orientierung und Grundqualifizierung, dies erfolgt im engen Austausch mit den in der Maßnahme tätigen BildungsbegleiterInnen und WerkanleiterInnen.

Als Qualifikation für die Tätigkeit in der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme werden ein abgeschlossenes (sozial-)pädagogisches oder vergleichbares Studium sowie behindertenspezifische Kenntnisse vorausgesetzt. Die behindertenspezifischen Kenntnisse können beispielsweise aus einem entsprechenden Studiengang (z.B. Heil-, Sonder- oder Rehabilitationspädagogik), einem besonderen Studienschwerpunkt innerhalb des (sozial-)pädagogischen Studiums oder aus einschlägiger beruflicher Vorerfahrung resultieren.

Darüber hinaus sollten Sie für die Tätigkeit als sozialpädagogische Fachkraft insbesondere mitbringen:

  • Kontaktfähigkeit und Freude an der Arbeit mit Gruppen wie auch Einzelpersonen
  • Bereitschaft sich auf die besonderen Anliegen und Bedürfnisse der Zielgruppe einzulassen
  • Teamfähigkeit und Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit und Abstimmung im Team
  • gute organisatorische Fähigkeiten und eine strukturierte und selbstständige Arbeitsweise.

Lernen fördern e.V. bietet:

  • eine vielseitige, herausfordernde und interessante Tätigkeit
  • eine intensive Einarbeitung sowie fortlaufende pädagogische Unterstützung
  • die Mitarbeit in einem aufgeschlossenen und engagierten Team
  • regelmäßige Weiterbildung und Supervision

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte nennen Sie uns darin Ihren frühest möglichen Eintrittstermin. 

 
Für den Einsatz in unseren ausbildungsbegleitenden Projekten und Maßnahmen suchen wir Verstärkung durch

Lehrkräfte auf Honorarbasis

(Umfang nach Absprache, ab 3 bis ca. 12 Wochenstunden)

Das Einsatzgebiet sind Förderangebote und Stützunterricht für junge Menschen mit und ohne Behinderung beispielsweise in den folgenden Bereichen:
  • Chemie
  • Einzelhandel/ Verkauf
  • Hörgeräte-Akkustik
  • Holz
  • weitere Bereiche nach Absprache

Unsere Förderangebote richten sich zumeist an Auszubildende im dualen System, die Schwierigkeiten mit den theoretischen oder praktischen Anforderungen ihres Ausbildungsgangs haben. Zentraler Bestandteil der Förderung ist der auf die Bedürfnisse der Auszubildenden abgestimmte fachbezogene oder allgemeinbildende Unterricht in Kleingruppen oder als Einzelförderung.

Als Bewerber:in sollten Sie mitbringen:
  • eine offene und verständnisvolle Grundhaltung sowie die Motivation, die Teilnehmer:innen bestmöglich in ihrer individuellen Entwicklung zu fördern
  • die Fähigkeit und Bereitschaft, das eigene Tempo, die eigene Sprache und die Methodenwahl an die Lernvoraussetzungen der Teilnehmer:innen anzupassen
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit und zur wechselseitigen Unterstützung mit den zuständigen sozialpädagogischen Fachkräften
  • eine entsprechende berufliche bzw. fachliche Vorbildung, z.B. aus einer Ausbildung oder Berufstätigkeit, einem Studium oder einer Fachschul-, Meister- bzw. Fachwirtausbildung
Lernen fördern e.V. bietet:
  • die Mitarbeit in einem aufgeschlossenen und engagierten Team
  • eine gute Einarbeitung sowie fortlaufende pädagogische Unterstützung
  • eine vielseitige, sinnvolle und interessante Tätigkeit

 

Sie interessieren sich für eine der ausgeschriebenen Tätigkeiten oder möchten sich initiativ bewerben? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme und Ihre Bewerbungsunterlagen!

 

 

Interessieren Sie sich für eine Tätigkeit bei Lernen fördern e.V.?

Richten Sie Ihre Anfrage oder Bewerbung, gerne per E-Mail, bitte an:

Annette Grusemann - Geschäftsführung Lernen fördern e.V. Münster

Annette Grusemann

Tel.: 0251 133482-20

 

Interessieren Sie sich für ein Praktikum?

Dann richten Sie Ihre Anfrage oder Bewerbung, gerne per E-Mail, bitte an: