Skip to content

Aktuelle Stellenangebote bei Lernen fördern e.V.


Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine:n Bildungsbegleiter:in

für die Unterstützung von jungen Menschen mit behinderungsbedingten
Einschränkungen auf ihrem Weg in Ausbildung und Beruf

(nach Absprache zwischen 15 und 22 Wochenstunden)

Im Rahmen unseres Maßnahmeangebotes unterstützen und begleiten wir Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf auf ihrem Weg in Ausbildung bzw. Beruf. Zur Zielgruppe gehören insbesondere junge Menschen mit behinderungsbedingten Einschränkungen im Bereich des Lernens, teilweise auch mit psychischen Vorerkrankungen. Im Rahmen ihrer Teilnahme an der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme erhalten sie Unterstützung bei der beruflichen Orientierung, der Erprobung und Entwicklung der eigenen Fähigkeiten und der schrittweisen Gewöhnung an betriebliche Anforderungen. Nach erfolgreicher Teilnahme gehen die jungen Erwachsenen in der Regel in ein betriebliches bzw. kooperatives Ausbildungsverhältnis oder in ein Arbeitsverhältnis über.

Zu den wichtigsten Aufgaben der Bildungbegleitung gehören:

  • Beteiligung an der Umsetzung von Verfahren zur Kompetenzfeststellung
  • Unterstützung und Beratung der Teilnehmer:innen im Prozess der beruflichen Orientierung und Erprobung
  • Planung und Begleitung des individuellen Förderprozesses
  • Initiierung von betrieblichen Erprobungen und Begleitung des Lern- und Entwicklungsverlaufs der Teilnehmer:innen
  • Zusammenarbeit mit Betrieben, dem Berufskolleg und den zuständigen Beratungsfachkräften der Agentur für Arbeit

Eine gute Grundlage für die Tätigkeit als Bildungs- und Qualifizierungsbegleitung sind ein Berufs- oder Studienabschluss kombiniert mit Vorerfahrungen in der beruflichen Bildung, in der Arbeitsförderung oder in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung.

Darüber hinaus liegen Sie mit Ihrer Bewerbung bei uns richtig, wenn Sie

  • Interesse an der Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie an den Themen Bildung, Beruf und Beschäftigung mitbringen,
  • über eine offene und verständnisvolle Grundhaltung verfügen,
  • die Fähigkeit und Bereitschaft mitbringen, sich auf die Anliegen, Bedürfnisse und individuellen Möglichkeiten der Teilnehmer:innen einzustellen,
  • sich durch gute kommunikative und organisatorische Fähigkeiten sowie eine strukturierte, selbstständige Arbeitsweise auszeichnen,
  • Freude an der Arbeit im Team und am fachlichen Austausch haben.

Lernen fördern e.V. bietet:

  • eine vielseitige, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • die Mitarbeit in einem aufgeschlossenen und engagierten Mitarbeiter:innen-Team
  • regelmäßige und gut planbare Arbeitszeiten
  • eine strukturierte und umfassende Einarbeitung
  • Zugang zu regelmäßiger Beratung im Team, Weiterbildung und Supervision

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte nennen Sie uns darin den von Ihnen angestrebten Beschäftigungsumfang sowie Ihren frühest möglichen Eintrittstermin.



Im Rahmen einer Kooperation mit der Stadt Münster suchen wir ab Winter 2023/2024

eine Fachkraft für die Werkanleitung

im Bereich Ernährung und Gastronomie

Der Einsatzort ist die neu gegründete Werkstattschule in der Speicherstadt in Münster Coerde. Der Stellenumfang beträgt durchschnittlich 32 Wochenstunden.

Zielgruppe der Werkstattschule Münster sind schulpflichtige Jugendliche im 9. und 10. Schulbesuchsjahr, die aus ganz unterschiedlichen Gründen die Regelschule nicht mehr (regelmäßig) besuchen. In der Werkstattschule haben sie die Möglichkeit, in einem überschaubaren und geschützten Umfeld eigene Fähigkeiten und Interessen zu entwickeln, sich wieder dem Lernen anzunähern und beispielsweise durch Teilnahme an einer Externenprüfung einen Schulabschluss zu erlangen. Während ihrer Teilnahme sind die Jugendlichen vom Schulbesuch an ihrer Stammschule befreit.

Wichtiger Bestandteil der Förderung ist die tägliche Arbeit in den Werkbereichen. Diese stabilisiert die Motivation der Teilnehmer:innen, ermöglicht ihnen Lernen mit einem hohen Praxisbezug und eröffnet ihnen wichtige Anschlussmöglichkeiten auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Für die Tätigkeit als Werkanleiter:in sollten Sie insbesondere mitbringen:

  • eine fachliche Qualifikation beispielsweise in Form einer Meister:innen-, Techniker:innen- oder Fachwirt:innenausbildung bzw. einen geeigneten Studien- oder Ausbildungsabschluss
  • eine offene, wertschätzende und motivierende Grundhaltung gegenüber den betreuten Teilnehmer:innen mit ihren oft vielschichtigen Problemen
  • Teamfähigkeit und Freude an fachlichem Austausch sowie kollegialer Beratung
  • gerne auch Vorerfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen bzw. in der Ausbildung

Es erwartet Sie:

  • eine abwechslungsreiche, vielseitige und sinnvolle Aufgabe in einer gemeinnützigen Bildungseinrichtung
  • die Einbindung in ein aufgeschlossenes, multiprofessionelles und trägerübergreifend arbeitendes Team
  • die Möglichkeit, sich gestaltend in den Aufbau des neuen Angebotes einzubringen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte geben Sie darin Ihren frühest möglichen Eintrittstermin an.



Zur Verstärkung unseres Teams Assistierte Ausbildung suchen wir…

eine sozialpädagogische Fachkraft

(nach Absprache zwischen 25 und 32 Wochenstunden)

für die Begleitung und Förderung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen während ihrer Berufsausbildung.

Zur Zielgruppe der Assistierten Ausbildung gehören junge Menschen, die Leistungen des Jobcenter der Stadt Münster beziehen und sich Unterstützung wünschen, um den Anforderungen ihrer Berufsausbildung gerecht werden zu können. Ziel des Angebotes ist es, die teilnehmenden Auszubildenden bestmöglich in ihrer persönlichen, sozialen und beruflichen Entwicklung zu fördern, ihnen einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu ermöglichen und somit ihre Chancen auf berufliche und soziale Teilhabe nachhaltig zu stärken.

Die Problemlagen der begleiteten Teilnehmenden sind dabei äußerst vielfältig und decken das gesamte Spektrum von persönlichen, schulischen, betrieblichen, sprachlich-kulturellen oder lebenspraktischen Themen ab.

Die Tätigkeit der sozialpädagogischen Fachkraft umfasst insbesondere eine individuelle Förderplanung und flankierende Begleitung des Ausbildungsverlaufs, die regelmäßige Beratung und Unterstützung der Auszubildenden bei auftretenden Fragestellungen, die Zusammenarbeit mit den bei Lernen fördern e.V. tätigen Lehrkräften und der regelmäßige Kontakt mit den für die Ausbildung relevantem Partner:innen. Hierzu gehören beispielsweise die jeweiligen Ausbildungsbetriebe, die Lehrer:innen des Berufskollegs und die Jobcoaches des Jobcenters der Stadt Münster, häufig aber auch Jugendhilfeeinrichtungen oder sonstige Fachdienste.

Als Qualifikation für die Tätigkeit als sozialpädagogische Facchkraft wird ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik, Sozialarbeit oder Erziehungswissenschaft bzw. ein vergleichbarer pädagogischer Hochschulabschluss vorausgesetzt. Vorerfahrungen in der Jugendhilfe, der Benachteiligtenförderung oder der beruflichen Bildung sind von Vorteil.

Darüber hinaus sollten Sie für die Tätigkeit als sozialpädagogische Fachkraft insbesondere mitbringen:

  • Interesse an der Arbeit mit den Auszubildenden und eine offene und verständnisvolle Grundhaltung
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in das System der dualen Ausbildung
  • eine strukturierte und selbstständige Arbeitsweise sowie gute organisatorische Fähigkeiten
  • Freude an der Arbeit im Team und Bereitschaft zu fachlichem Austausch und kollegialer Beratung

Lernen fördern e.V. bietet:

  • eine vielseitige, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • die Mitarbeit in einem aufgeschlossenen und engagierten Team
  • eine umfassende Einarbeitung sowie fortlaufende Unterstützung
  • regelmäßige Weiterbildung und Supervision

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte nennen Sie uns darin Ihren frühest möglichen Eintrittstermin und Ihren favorisierten Stundenumfang.


Wir suchen außerdem zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine sozialpädagogische Fachkraft

für die Arbeit mit jungen Menschen mit behinderungsbedingten
Einschränkungen auf ihrem Weg in Ausbildung und Beruf

(nach Absprache zwischen 18 und 25 Wochenstunden)

Zur Zielgruppe gehören insbesondere junge Menschen mit behinderungsbedingten Einschränkungen im Bereich des Lernens, die sich auf den Übergang in Arbeit oder in Ausbildung vorbereiten.

Im Rahmen von einzelfall- und kleingruppenbezogenen Förderangeboten werden die Teilnehmer:innen darin angeleitet und unterstützt, ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen auszubauen, sich beruflich zu orientieren und zu erproben, erste berufliche Grundfähigkeiten zu entwickeln und schließlich eine tragfähige berufliche und persönliche Perspektive für sich zu entwickeln und anzugehen.

Zu den wichtigsten Aufgaben der sozialpädagogischen Fachkraft gehören:

  • Begleitung und Förderung der Teilnehmer:innen im Umgang mit verschiedenen Fragestellungen im persönlichen, sozialen und beruflichen Bereich
  • Unterstützung der Teilnehmer:innen im Prozess der beruflichen Orientierung und bei Bewerbungsaktivitäten
  • Entwicklung und Umsetzung von Lern- und Förderangeboten für kleine Teilnehmer:innengruppen
  • Zusammenarbeit im multiprofessionellen Team bestehend aus Bildungsbegleiter:innen, Werkanleiter:innen und Lehrkräften
  • Zusammenarbeit mit Netzwerkpartner:innen wie dem Berufskolleg, Jugendhilfe-Einrichtungen und Beratungsfachkräften der Agentur für Arbeit

Als Qualifikation vorausgesetzt wird ein Studienabschluss in der Sozialen Arbeit, Heilpädagogik, Erziehungswissenschaft oder in einem vergleichbaren Bereich. Wünschenswert sind darüber hinaus behindertenspezifische Kenntnisse und gerne erste Vorerfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen.

Darüber hinaus sollten Sie als Bewerber:in mitbringen:

  • Interesse an der Arbeit mit den Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf
  • eine offene und kommunikative Grundhaltung
  • Interesse an den Themenfeldern Bildung, Beruf und Beschäftigung
  • gute organisatorische Fähigkeiten und eine strukturierte Arbeitsweise
  • Freude an der Arbeit im Team und am fachlichen Austausch

Es erwartet Sie:

  • eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • die Mitarbeit in einem aufgeschlossenen und engagierten Mitarbeiter:innen-Team
  • regelmäßige und gut planbare Arbeitszeiten
  • eine strukturierte und umfassende Einarbeitung sowie fortlaufende Unterstützung
  • Zugang zu regelmäßiger Weiterbildung und Supervision

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte geben Sie darin Ihren frühest möglichen Eintrittstermin und Ihren favorisierten Stundenumfang an.


Lernen fördern e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine sozialpädagogische Fachkraft

(nach Absprache zwischen 25 und 35 Wochenstunden)

für die Begleitung von jungen Menschen mit Handicap während ihrer Berufsausbildung.

Das Ausbildungsmodell der kooperativen Reha-Ausbildung ermöglicht es jungen Menschen mit einer Lernbehinderung, einer psychischen Vorerkrankung oder anderen behinderungsbedingten Einschränkungen eine Berufsausbildung zu durchlaufen und erfolgreich abzuschließen. Die fachpraktische Qualifizierung erfolgt dabei in einem Kooperationsbetrieb. Bei positivem Lern- und Entwicklungsverlauf wird der Übergang in eine betriebliche Ausbildung angestrebt.

Zu den Aufgaben der sozialpädagogischen Fachkraft gehören in diesem Rahmen

  • der Kontaktaufbau zu neuen Auszubildenden inklusive des Führens von Informations-, Aufnahme- und Anamnesegesprächen,
  • die individuelle Begleitung und Beratung der Teilnehmer:innen auf ihrem Weg durch die Ausbildung,
  • die Abstimmung erreichbarer Entwicklungsziele und die Unterstützung der Teilnehmer:innen bei der Weiterentwicklung ihrer Kompetenzen und Fähigkeiten,
  • organisatorische Aufgaben bezogen auf die Begründung und Durchführung des Ausbildungsverhältnisses und die Koordination des begleitenden Stütz- und Förderunterrichts,
  • Hilfestellung bei besonderen Problemlagen und Krisenintervention sowie
  • Zusammenarbeit mit Betrieben, den Lehrer:innen der Berufskollegs und den Fachkräften der Agentur für Arbeit.

Als Qualifikation setzen wir ein abgeschlossenes pädagogisches Studium, beispielsweise der Sozialpädagogik bzw. Sozialarbeit, Erziehungswissenschaft, Heil-, Rehabilitations- oder Sonderpädagogik voraus. Vorteilhaft ist, wenn das Studium durch eine inhaltliche Schwerpunktsetzung auf die Arbeit mit Menschen mit Behinderung vorbereitet hat. Alternativ sollten Sie über eine mindestens einjährige berufliche Erfahrung mit der Zielgruppe verfügen. Darüber hinaus sollten Sie für die Tätigkeit insbesondere mitbringen:

  • eine wertschätzende und motivierende Grundhaltung gegenüber den Teilnehmer:innen mit ihrer jeweiligen Ausgangssituation und den individuellen Herausforderungen
  • eine strukturierte Arbeitsweise
  • gute kommunikative und organisatorische Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit und Freude an fachlichem Austausch sowie kollegialer Beratung

Lernen fördern e.V. bietet:

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit, die an den individuellen Bedürfnissen und Potenzialen der Teilnehmer:innen ansetzt
  • eine umfassende Einarbeitung und fortlaufende Unterstützung
  • die Einbindung in ein aufgeschlossenes und engagiertes Mitarbeiter:innenteam
  • regelmäßige Weiterbildung und Supervision

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte nennen Sie uns in Ihrer Bewerbung Ihren frühest möglichen Eintrittstermin.


eine (sozial-)pädagogische Fachkraft für die Vorbereitung von
jungen Menschen mit Behinderung auf Ausbildung und Beruf
(ca. 32 Wochenstunden)

Die MitarbeiterInnen im Team der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme unterstützen Jugendliche und junge Erwachsene mit Handycap (oft im Bereich ‚Lernen‘) bei der beruflichen Orientierung, der Erprobung und Entwicklung der eigenen Fähigkeiten, der Bearbeitung persönlicher Problemstellungen, dem Kennenlernen betrieblicher Anforderungen sowie beim Übergang in Ausbildung, Arbeit oder weiterführende Unterstützungsangebote.

Zu den Aufgaben der sozialpädagogischen Fachkraft gehört es vor allem, einen stabilen Kontakt zu den TeilnehmerInnen aufzubauen und sie während des Maßnahmeverlaufs bestmöglich in der Entwicklung ihrer persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen zu fördern. Dies geschieht beispielsweise mittels Kompetenztrainings und sozialpädagogischer Gruppenangebote aber auch beratend im Rahmen sozialpädagogischer Einzelfallarbeit.

Darüber hinaus unterstützt die sozialpädagogische Fachkraft die TeilnehmerInnen im Prozess der beruflichen Orientierung und Grundqualifizierung, dies erfolgt im engen Austausch mit den in der Maßnahme tätigen BildungsbegleiterInnen und WerkanleiterInnen.

Als Qualifikation für die Tätigkeit in der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme werden ein abgeschlossenes (sozial-)pädagogisches oder vergleichbares Studium sowie behindertenspezifische Kenntnisse vorausgesetzt. Die behindertenspezifischen Kenntnisse können beispielsweise aus einem entsprechenden Studiengang (z.B. Heil-, Sonder- oder Rehabilitationspädagogik), einem besonderen Studienschwerpunkt innerhalb des (sozial-)pädagogischen Studiums oder aus einschlägiger beruflicher Vorerfahrung resultieren.

Darüber hinaus sollten Sie für die Tätigkeit als sozialpädagogische Fachkraft insbesondere mitbringen:

  • Kontaktfähigkeit und Freude an der Arbeit mit Gruppen wie auch Einzelpersonen
  • Bereitschaft sich auf die besonderen Anliegen und Bedürfnisse der Zielgruppe einzulassen
  • Teamfähigkeit und Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit und Abstimmung im Team
  • gute organisatorische Fähigkeiten und eine strukturierte und selbstständige Arbeitsweise.

Lernen fördern e.V. bietet:

  • eine vielseitige, herausfordernde und interessante Tätigkeit
  • eine intensive Einarbeitung sowie fortlaufende pädagogische Unterstützung
  • die Mitarbeit in einem aufgeschlossenen und engagierten Team
  • regelmäßige Weiterbildung und Supervision

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte nennen Sie uns darin Ihren frühest möglichen Eintrittstermin. 

Lernen fördern e.V. sucht zum baldigen Einstieg eine…

Lehrkraft für den Bereich Ernährung und Gastronomie

(nach Absprache 8 bis 15 Wochenstunden),

die gemeinsam mit uns junge Menschen in der Phase des Übergangs von der Schule in Ausbildung und Beruf unterstützen möchte. Die Tätigkeit kann im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses oder nebenberuflich auf Honorarbasis erfolgen.

Zu den Aufgaben gehören nach Absprache die praktische Anleitung von jungen Menschen in der Phase der Vorbereitung auf Ausbildung und Beruf und/oder der ausbildungsbegleitende Stütz- und Förderunterricht im Berfsfeld Ernährung/ Hauswirtschaft/ Gastronomie.

Als Bewerber:in sollten Sie idealerweise über eine nachweisbare Qualifikation im Berufsfeld und nach Möglichkeit erste pädagogische Erfahrung verfügen. Darüber hinaus liegen Sie mit Ihrer Bewerbung bei uns richtig,

  • wenn Sie eine wertschätzende und motivierende Grundhaltung gegenüber den betreuten Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit ihren oft vielschichtigen Problemen mitbringen,
  • Interesse und Freude an der Arbeit mit Kleingruppen oder mit einzelnen Teilnehmer:innen haben,
  • über die Fähigkeit und Bereitschaft verfügen, das eigene Tempo und die eigene Sprache an die individuellen Lernvoraussetzungen der Teilnehmer:innen anzupassen und
  • wenn Sie gerne im Team arbeiten und es für Sie selbstverständlich ist, sich mit Ihren Kolleg:innen abzustimmen und sich wechselseitig zu unterstützen.

Wir bieten Ihnen…

  • einen vielseitigen und abwechslungsreichen Einsatzbereich
  • eine umfassende Einarbeitung in Ihr Aufgabengebiet und fortlaufende pädagogische Unterstützung
  • die Mitarbeit in einem freundlichen, aufgeschlossenen und engagierten Mitarbeiter:innen-Team
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


 
Für den Einsatz in unseren ausbildungsbegleitenden Projekten und Maßnahmen suchen wir Verstärkung durch

Lehrkräfte auf Honorarbasis

(Umfang nach Absprache, ab 3 bis ca. 12 Wochenstunden)

Das Einsatzgebiet sind Förderangebote und Stützunterricht für junge Menschen mit und ohne Behinderung beispielsweise in den folgenden Bereichen:
  • Allgemeinbildende Faächer wie Deutsch, Mathe und Englisch
  • Deutsch als Fremdsprache
  • IT-Berufe
  • kaufmännischer Bereich
  • weitere Bereiche nach Absprache möglich

Unsere Förderangebote richten sich zumeist an Auszubildende im dualen System, die Schwierigkeiten mit den theoretischen oder praktischen Anforderungen ihres Ausbildungsgangs haben. Zentraler Bestandteil der Förderung ist der auf die Bedürfnisse der Auszubildenden abgestimmte fachbezogene oder allgemeinbildende Unterricht in Kleingruppen oder als Einzelförderung.

Als Bewerber:in sollten Sie mitbringen:
  • eine offene und verständnisvolle Grundhaltung sowie die Motivation, die Teilnehmer:innen bestmöglich in ihrer individuellen Entwicklung zu fördern
  • die Fähigkeit und Bereitschaft, das eigene Tempo, die eigene Sprache und die Methodenwahl an die Lernvoraussetzungen der Teilnehmer:innen anzupassen
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit und zur wechselseitigen Unterstützung mit den zuständigen sozialpädagogischen Fachkräften
  • eine entsprechende berufliche bzw. fachliche Vorbildung, z.B. aus einer Ausbildung oder Berufstätigkeit, einem Studium oder einer Fachschul-, Meister- bzw. Fachwirtausbildung
Lernen fördern e.V. bietet:
  • die Mitarbeit in einem aufgeschlossenen und engagierten Team
  • eine gute Einarbeitung sowie fortlaufende pädagogische Unterstützung
  • eine vielseitige, sinnvolle und interessante Tätigkeit

 

Sie interessieren sich für eine der ausgeschriebenen Tätigkeiten oder möchten sich initiativ bewerben? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme und Ihre Bewerbungsunterlagen!

 

 

Interessieren Sie sich für eine Anstellung bei Lernen fördern e.V.?

Richten Sie Ihre Anfrage oder Bewerbung, gerne per E-Mail, bitte an:

Annette Grusemann - Geschäftsführung Lernen fördern e.V. Münster

Annette Grusemann

Tel.: 0251 133482-20

 

Interessieren Sie sich für eine Lehrtätigkeit auf Honorarbasis oder für ein Praktikum?

Dann richten Sie Ihre Anfrage oder Bewerbung, gerne per E-Mail, bitte an:

Carolina Götzmann

Carolina Götzmann

Tel.: 0251 133482-46